• Rundbrief 7/2020

    Detmold, den 12. Dezember 2020

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Freunde,

      Chanukkia, Jüdisches Museum Wien (Wikimedia Commons, Lizenz (CC-BY-SA 3.0)

    in diesem Jahr konnten wir Ihnen nicht viele Veranstaltungen anbieten und wir haben uns nicht oft treffen können. Wir vermissen das sehr und möchten Ihnen allen wenigstens auf diesem Wege alles Gute für eine gesunde und friedliche Advents-, Weihnachts- und Chanukka-Zeit wünschen!

    Wir denken besonders an die Freunde in Ländern wie Israel, USA oder auch in manchen europäischen Nachbarländern, die zum Teil noch größere Notlagen durch die Pandemie verkraften müssen als wir hier in dem leider auch sehr belasteten Lippe.

    Zu unserer Freude können wir Ihnen aber ein ganz neu überarbeitetes Buch zur jüdischen Geschichte Detmolds anbieten. Gudrun Mitschke-Buchholz hat den Stadtrundgang auf jüdischen Spuren erweitert, präzisiert und durch viele Fotos angereichert. Für diese sorgsame und ungeheuer kenntnisreiche Arbeit danken wir ihr sehr. Sie können das Buch direkt bei uns, in den Buchhandlungen oder beim Lippe-Verlag erwerben.

    Auf jüdischen Spuren

    Traurig müssen wir Ihnen anzeigen, dass unsere langjährige Schatzmeisterin am 20.11. verstorben ist:

    Traueranzeige Helga Gröne

    Auch ihr sind wir zu großem Dank verpflichtet.

    Die Schändung der Stolpersteine für Familie Herzberg kurz vor dem 9. November sowie der Informationstafel für die Mikwe wird vom Staatsschutz strafrechtlich verfolgt. Bislang gibt es aber leider noch kein Ermittlungsergebnis.

    Die GfCJZ hat eine Initiative des "Forums Offenes Detmold" unterstützt, den neu gewählten Abgeordneten des Detmolder Stadtrates einen Brief mit auf den Weg zu ihrer konstituierenden Sitzung zu geben, in dem um erhöhte Wachsamkeit gegenüber antidemokratischen Tendenzen gebeten wird: Appell an die neu Abgeordneten des Detmolder Rates

    Ob es rund um den 27. Januar 2021 wieder Vorträge, Ausstellungen, Konzerte u.Ä. in den lippischen Kommunen geben wird, werden wir Ihnen rechtzeitig schreiben. Das gilt auch für die geplanten Aktivitäten rund um das Jubiläum "321 - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland", für unsere Mitgliederversammlung (vorgesehen haben wir den 21. März) oder auch für die verschobene Besuchswoche mit Angehörigen früherer jüdischer Bürgerinnen und Bürger Detmolds im Mai. Drücken wir uns gegenseitig die Daumen.

     

    Bleiben Sie gesund und seien Sie im Namen des ganzen Vorstands sehr herzlich gegrüßt.

    Micheline Prüter-Müller

     

    Rundbrief als Pdf-Datei

  • Circular 7/2020
     

    Detmold, December 12, 2020

    Dear ladies and gentlemen, dear members and friends

      Chanukkia, Jüdisches Museum Wien (Wikimedia Commons, Lizenz (CC-BY-SA 3.0)

    this year we could not offer you many events and we could not meet often. We miss this very much and at least in this way we would like to wish you all the best for a healthy and peaceful Advent, Christmas and Hanukkah time!

    We think especially of our friends in countries such as Israel, the USA or in some European neighboring countries, some of whom have to cope with even greater emergencies caused by the pandemic than we here in Lippe, which is unfortunately also very burdened.

    However, we are pleased to be able to offer you a completely revised book on Jewish history in Detmold. Gudrun Mitschke-Buchholz has expanded the city tour on Jewish traces, made it more precise and enriched it with many photos. We thank her very much for this careful and incredibly knowledgeable work. You can purchase the book directly from us, in bookshops or from the Lippe Verlag.

     

    Auf jüdischen Spuren

    Sadly we have to inform you that our longtime treasurer has passed away on November 20th:

    Traueranzeige Helga Gröne

    We are also very grateful to her.

    The desecration of the Stumbling Stones for the Herzberg family shortly before November 9 and the information board for the Mikwe is being prosecuted by the State Security. So far there is unfortunately still no result of the investigation.

    The GfCJZ has supported an initiative of the "Forum Offenes Detmold" to send a letter to the newly elected members of the Detmold city council on their way to their constituent meeting, asking for increased vigilance against anti-democratic tendencies: Appeal to the newly elected members of the Detmold city council.

    Whether there will be lectures, exhibitions, concerts, etc. in the Lippe municipalities around January 27, 2021, we will write to you in time. This also applies to the planned activities around the anniversary "321 - 1700 Years of Jewish Life in Germany", our general meeting (we have scheduled March 21) or the postponed week of visits with relatives of former Jewish citizens of Detmold in May. Let us keep our fingers crossed for each other.

     

    Stay healthy and, on behalf of the entire board of directors, be very warmly greeted.

    Micheline Prüter-Müller

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.