Mit Zustimmung der Referenten erscheinen hier Vorträge, die im Rahmen der Arbeit der Gesellschaft zu unterschiedlichen Anlässen gehalten wurden.

Mittwoch, 03. April 2019 um 19:00 Uhr

Gedenkstaette

Die Synagogengemeinde Bösingfeld in Weimarer Zeit und Nationalsozialismus.

Jürgen Hartmann

Jürgen Hartmann zeigt am Beispiel des Fleckens Bösingfeld, dass nicht auf Anweisungen „von oben“ gewartet werden musste, um jüdischen Einwohnern das Leben zur Hölle zu machen. Parallel zum erstaunlich frühen Aufstieg der NSDAP in diesem Landesteil nahmen antisemitische Übergriffe zu, bis dahin angesehene Menschen wurden zur Zielscheibe von Beleidigungen und tätlichen Angriffen.

Veranstalter: Gemeinde Extertal und GfCJZ in Lippe.

Bürgersaal im Rathaus Extertal, Mittelstraße 36, 32699 Extertal/Bösingfeld

Der Vortrag basierte auf einer Veröffentlichung von Jürgen Hartmann in Rosenland - Zeitschrift für lippische Geschichte, Ausgabe 20 Mai 2018 S. 14 - 41.



Arnold Schönberg: „Ein Überlebender aus Warschau“

Musik zum Ghettoaufstand. 

 

Werkbetrachtung des siebenminütigen Stückes mit Informationen zum Leben und zur Musik des Komponisten.
Von: Thomas Krügler


Detmold, Haus Münsterberg, 11. April 2018


Vortrag als PDF

 

Anmerkungen zum jüdischen Friedhof in Detmold

- Vortrag zur Eröffnung der Foto-Ausstellung von Ulrich Heinemann,
"Der alte jüdische Friedhof in Detmold.
Grabsteine, die Geschichten erzählen" -

Detmold, Rathaus, 11. Januar 2018
Dr. Andreas Ruppert, Stadtarchivar a. D.


Vortrag als PDF

Flyer zur Foto-Ausstellung

--> Dokumentation der alten Grabsteine auf dem jüdischen Friedhof in Detmold

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen