Grabsteinvorderseite:

Grab 11 Vorderseite 150

 
Hier ist begraben
der Leib einer redlichen Frau
Es ist Henele (?), Tochter des Schelomo
Sie verstarb1) am 5. Tag2), 3. Nissan
655 n.d.a.Z4. 3)
Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

 

פ נ

גוית אשה ישרה
הה הינילה (?) בת שלומה
מת ביום ה ג ניסן תרנה לפ”ק

תנצבה

1) Es steht die maskuline Form!

2) Donnerstag

3) Donnerstag, 28.3.1895 (vgl. die deutsche Inschrift)

Grabsteinrückseite:

Grab 11 Rueckseite 150

Rückseite, deutsch:

Abbildung: Schmetterling1)

Zum Gedenken
unserer unvergeßlichen Mutter
Simonette Maybaum
geb. Weinberg
geb. 22. Juli 1807,
gest. 28. März 1895.
Wer den Ewigen fürchtet, der
hat eine sichere Festung und
seine Kinder werden auch beschirmt.
Sprüche 14 V. 26.


1) Zeichen eines neuen Lebens.

   

Neues:

11. 9. 2018: Onlinestellung der Dokumentation des Jüdischen Friedhofes in Barntrup

17. 5. 2018: Onlinestellung des Buches von Karla Raveh: "Überleben" als e-Buch

4.12.2017: Veröffentlichung einer Bropschüre zum Haus Münsterberg

4.12.2017: Freischaltung der Internetseite, die die Online-Version des Gedenkbuches für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Detmold präsentiert.

 

Hier finden Sie uns:

Haus Muensterberg

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe e. V.

Haus Münsterberg
Hornsche Str. 38

32756 Detmold

Tel.: +49 5231 29758

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: www.GfCJZ-Lippe.de

 

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen