GEDENKBUCH für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Detmold

Gudrun Mitschke-Buchholz

Detmold 2001
Preis: € 14,-
ISBN 3-89534-399-4

 

Zum Inhalt:

Als am 9. November 1995 die Gedenktafel für die Opfer des Nationalsozialismus in Detmold auf Initiative der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe enthüllt wurde, wurde endlich dieser Toten namentlich gedacht. Viel zu lange waren ihre Namen nirgends verzeichnet, und ausser den Angehörigen wußte kaum jemand etwas über ihr Schicksal.
Neben 151 Jüdinnen und Juden, die in Detmold geboren wurden oder hier für einige Zeit gelebt haben, sind auf dieser Tafel auch neun nichtjüdische Menschen genannt, die aus politischen oder rasseideologischen Gründen ermordet wurden.
Bereits vor fünf Jahren war es nicht nur Wolfgang Müllers Anliegen, mehr über diese Menschen und deren Schicksal herauszufinden und dies in einem Buch festzuhalten.
Darauf wurde Gudrun Mitschke-Buchholz von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe mit der Aufgabe betraut, das Gedenkbuch für die Detmolder Opfer des nationalsozialitischen Regimes zu erstellen.
An über 160 Menschen wird in diesem Buch erinnert, die in Detmold lebten, hier ihr Zuhause und ihre Familien hatten und die während der NS-Gewaltherrschaft verfolgt, deportiert und ermordet wurden. Die einzelnen Stationen ihres Lebens- und Leidensweges wurden aufgezeichnet und wenn möglich durch Fotos und Dokumente ergänzt. Angaben zu weiterführender Literatur ermöglichen eine Vertiefung der Kenntnisse und eröffnen Perspektiven für eigene Forschungen.

Am Dienstag, den 22.5.2001 wurde das Gedenkbuch für die Opfer der nationalsoziaslistischen Gewaltherrschaft in der Stadthalle der Öffentlichkeit übergeben.

 

Einband Rückseite:

Gedenkbuch B