Elischewa Limon.

 

 

Am 2. März 1920 wurde sie als Gertrud Buchholz in Detmold als Tochter des Predigers, Lehrers und Kaufmanns Max Heilbrunn und seiner Frau Else geboren. Sie ist die Schwester von Ernst Heilbrunn und Uri Lev-Ron und die Cousine von Devora Backschitzki und Gad Eschel.

Gertrud Heilbrunn besuchte 1930 das Detmolder Lyzeum und für kurze Zeit eine Schule in Bielefeld, bevor die Familie bereits 1933 nach Palästina emigrierte. Ihr Vater gründete in Pardess-Hanna eine Orangenfarm, auf der auch bald seine Tochter arbeitete. Hier lernte sie ihren späteren Mann Aron Limon kennen, mit dem sie zwei Kinder hat. Als ihr Mann 1959 studienhalber in die Schweiz ging, zog sie mit ihren Kindern nach.

Ihre Kindheit in Detmold bezeichnet sie als kurze unbeschwerte Zeit ihres Lebens. Zwei Emigrationen, der Verlust ihrer Familie und das Leben in der Fremde machten es ihr schwer, Wurzeln zu schlagen und ein Gefühl von Heimat zu entwickeln. Ihr Mann Aron starb 2009.

Elischewa Limon lebt heute in einem Seniorenheim in der Schweiz.